Lieblingsbücher Wiki
Alle Beitragenden
Professor Hershel Theodore Layton
AgentGreen2000
Cyanide3
Bücherfresserin
• 12/28/2014

E-Book oder gedrucktes Buch?

Cyanide3 war für uns auf der Leipziger Buchmesse unterwegs und hat dort auch einiges über den „E-Book-Business“ erfahren. Hier geht es zu ihrem Beitrag.

  • Was sagst du dazu?
  • Warum liest du nur E-Books bzw. gedruckte Bücher?
  • Wo siehst du Vor- und Nachteile?
Liest du E-Books oder gedruckte Bücher?
 
4
 
15
 
26
 
71
 
204
 

Bisher haben 320 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage wurde am 28. Dezember 2014 um 11:43 erstellt.

Mehr Umfragen

0 5
  • Zustimmen
  • Antworten
Professor Hershel Theodore Layton
AgentGreen2000
Cyanide3
Bücherfresserin
0
• 12/28/2014

Ich lese eigentlich lieber normale Bücher. Es gefällt mir einfach das Buch in der Hand zu Halten und die Seiten umzublättern. Jetzt habe ich aber zu Weihnachten ein E-Book-Reader bekommen. Ich finde daran praktisch dass man die E-Books zu Hause ausleihen kann, und dafür nicht extra in die Stadt muss. Außerdem lkann man den Reader etwas  einfacher transportieren. Ich würde allerdings keine Bücher die es nur als E-Book gibt einstellen.

0
• 12/28/2014

Also ich habe viele Bücher, aber bin auch im Besitz eines e-Books und ich muss sagen ich lese mit beiden Mitteln, nur ich habe ein Platzproblem mit vollen Bücherregalen und somit kommen auch einige Bücher auf das e-Book. Außerdem lese ich liebendgerne in der Bahn, wenn ich zur Uni fahre und da habe ich mein ebook schneller zu Hand und es verbraucht wenig Platz.

Ich glaue man darf das nicht soooo streng sehen, dass e-books bald die Bücher überholen und es nur e-Books gibt. Es ist eine wirklich schöne Erfindung, nur mit den ganzen Verträgen und Tarifen ist das alles noch sehr verwirrend.

0
• 1/3/2015

Ich lese gedruckte Bücher genauso gerne wie E-Books. Ich habe mein E-Book zum Geburtstag bekommen, habe also noch nicht viele Bücher darauf, weshalb ich zurzeit mehr gedruckte Bücher lesen werde, wenn ich mit dem E-Book fertig bin. Beim Buch ist es einfach schön mit dem echten Papier, Umblättern usw., beim E-Book gefällt mir, dass man z. B. Wörter, die man nicht kennt, nachschlagen kann, oder die Bildschirmhelligkeit einstellen kann.

Ich bin zwar kaum (oder eigentlich gar nicht) aktiv hier, aber trotzdem zu den Punkten vier und fünf:

  • Vllt. im BuchPorträt eine Anmerkung, dass es das Buch auch als E-Book gibt, bzw. nur als Buch oder nur als E-Book.
  • Ja, warum sollte man diese denn nicht vorstellen? Sie können ja genauso gut sein wie gedruckte Bücher (und es sind ja auch Bücher). Es wäre schade, diese nicht vorzustellen.
0
• 1/3/2015

Ich selbst habe keinen Reader, lese also nur gedruckte Bücher. Ich mache aber Mitte des Jahres einen 3-monatigen Austausch, vielleicht sollte ich mir dann einen anschaffen, anstatt nen ganzen Koffer Bücher mitzunehmen... ^^

Meine Deutschlehrerin (verquatscht sich gern im Unterricht) meinte mal, dass der größte Unterschied wohl die "nicht-Doppelseitigkeit" des E-Books sei. Angeblich sind wir es gewohnt, immer die nächste Seite direkt daneben zu haben ... aber ob das wirklich so gravierend ist, kann ich nicht sagen. Smiley7

Professor Hershel Theodore Layton sagte:

  • Ja, warum sollte man diese denn nicht vorstellen? Sie können ja genauso gut sein wie gedruckte Bücher (und es sind ja auch Bücher). Es wäre schade, diese nicht vorzustellen.

Es ist halt so, dass jeder - fies gesagt - "Möchtegern-Autor" heutzutage kostenlos ein E-Book erstellen und zum Download bereitstellen kann. Ich bin mir nicht sicher, ob der Großteil dieser Bücher wirklich genauso "gut" ist, wie Bücher, die bei einem Verlag verlegt wurden.

Es wäre halt schade, wenn solche Autoren das Lieblingsbücher Wiki als Werbeplatz für ihre selbstgeschriebenen E-Books machen würden (solche Fälle gibt es auch jetzt schon). Smiley12

0
• 1/3/2015

Ich habe mein E-Book für eine Reise bekommen...
Nein, so gravierend ist das nicht. Eigentlich muss man sich nicht umgewöhnen (ich jedenfalls nicht Smiley7

).

Das wusste ich noch nicht. Jetzt weiß ich nicht mehr... Vielleicht von denen, die auch schon gedruckte Bücher geschrieben haben, oder E-Books bei größeren Verlagen?

Das ist doof. Dazu sollte ein Wiki(a) nicht genutzt werden, vor allem nicht so ein gutes wie das Lieblingsbücher Wiki...

Schreibe eine Antwort...