FANDOM


Folgendes Buch wurde rezensiert: Die goldene Märchenfeder

Die goldene Märchenfeder mit Geschichten und Gedichten von Christiane Staack und Dagmar Gelny, sowie wundervollen Bildern von Christiane Staack.

Ich habe diese 188 Seiten verschlungen! Das Buch ist mit viel Herzblut geschrieben, was man bei jeder Zeile spürt. Das Buch ist einfach wundervoll, ich würde sogar sagen für Groß und Klein geschaffen, einfach für Jedermann/Frau, mit Fantasie, und einem Faible zu Märchen und Romantik.

Das Buch ist eine Einheit! Staack ist leicht melancholisch, Gelny kindlich romantisch. In den Geschichten und Gedichten verlaufen rotgoldene Fäden, die einen immer wieder zum Schmunzeln bringen.

Wobei ich sagen muss, die Gedichte nicht alle meine Wellenlänge waren, dafür war aber eins in der Geschichte "die goldene Feder" integriert, welches mich sehr berührte. Was nun auch nicht heißen muss, dass die anderen schlecht waren, Gedichte sind ja eine Sache für sich, der Leser muss sich mit ihnen in ihrer Kürze sofort identifizieren können, was denke ich meist weit schwerer ist, als in einer 100 seitigen Geschichte. Manchem mögen die Wortspielerein und Farben etwas übertrieben erscheinen, Rosenkatze, Rosenliebe, Löwenherz, Rosa hier Rosarot da etc., aber es passt irgendwie doch zu dem Ganzen verspielten und verträumten.

Es ist das erste Mal, dass ich nicht wütend auf den Autor bin, dass eine Geschichte nicht so endet wie man es gerne hätte, denn es vermischen sich hier Wunsch, Träume und Realität, die mir beim Lesen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zauberten. So gerne wäre ich bei der Rosenkatze in jener Zauberwelt und so bleibt diese Geschichte der goldenen Feder als sehr angenehm in meiner Erinnerung. Christiane Staack beschreibt dermaßen Detailgetreu, dass man sich auch nach mehrstündigen Lesepausen sofort wieder in der Märchenwelt befindet, einfach unglaublich und das Buch beinhaltet noch weitere schöne Geschichten von ihr. Die Abenteuer der Elfe Rosenliebe von Dagmar Gelny sind einfach herzallerliebst! Ein Juchzen entfuhr mir bei folgender, wunderbaren Beschreibung: "Sogar der Wind, der gerne mit den Blättern des blauen Waldes spielte, war ganz ruhig und hatte sich in einem großen blauen Busch versteckt. Man hörte nur ein leises Rauschen, denn so ganz ruhig halten konnte sich der Wind dann doch wieder nicht!"

Beizeiten werde ich dieses Buch mit Sicherheit nochmal lesen um wieder märchenhafte Lesestunden zu genießen! Ich hoffe auf weitere tolle Geschichten, der Rosenliebe und Rosenkatze und spreche hiermit meine höchste Empfehlung für diese Buch aus. Die Investition lohnt sich für stundenlangen Aufenthalt in einer anderen Welt, mit einem Lächeln im Gesicht!