FANDOM



Infos

Geschichte der Welt in 100 Objekten.jpg
Autor Neil MacGregor
Themen Geschichte, Menschheit
Genres Sachbuch, Wissenschaftsbuch
Buchreihe Dieses Buch gehört keiner Reihe an

Ausgaben & Preise

Hardcover C. H. Beck (Preis unbekannt)

Mehr

Mindestalter
(laut Verlag)
Keine Altersangabe
Auszeichnungen
Erscheinungsjahr in Deutschland 2011

Leseprobe aufrufen

Willkommen im BuchPorträt des Buches „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ von Neil MacGregor. Hier findest du Fakten, Handlungsinfos, Bewertungen, Meinungen, Leseproben, Hintergrundinfos und mehr.


Bewertung

  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  


Klappentext

Was uns eine steinerne Säule über einen großen indischen Herrscher erzählen kann, der seinem Volk Toleranz predigt, was spanische Dukaten uns über die Anfänge der globalen Währung verraten, oder was ein viktorianisches Teeservice uns über die Macht des Britischen Empires offenbart – Neil MacGregor beschreibt all diese Objekte nicht einfach nur, sondern erschließt uns durch ihre Betrachtung immer auch ein Stück Weltgeschichte. Wer den hier versammelten Dingen – vom afrikanischen Faustkeil bis zur Solarlampe Made in China – auf diese Weise begegnet, sieht die Geschichte als ein großes Kaleidoskop – kreisend, vielfältig verbunden, unentwegt voller Überraschungen. Ein intellektuelles und ästhetisches Vergnügen von der ersten bis zur letzten Seite und eines der außergewöhnlichsten historischen Bücher der letzten Jahre.

Pressestimmen

»Neil MacGregor wirft in "Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten" einen überraschenden Blick auf zwei Millionen Jahre - und korrigiert mit feinem Humor Halbwissen und Vorurteile.«
SPIEGEL  
»Lebendig und erfrischend hemdsärmelig.«
Der Tagesspiegel  
»Wie die in ihm verhandelten Objekte wird dieser Band selbst zu einem Artefakt.«
sehepunkte  


Handlung

Menschheitsgeschichte anhand von Museumsobjekten seit der Antike. Mit einer Auswahl an Gegenständen vom prähistorischen Steinwerkzeug (39-43) bis zur Solarlampe (747-753). Vereinzelt auch Werke der 'Hochkunst', wie eine Metope aus dem Parthenon-Fries (215-220) oder Dürers Nashorn (557-563). Eine steinerne Olmekenmaske aus Mexiko (229-235), Goldmünzen aus Damaskus (355-361), Tonscherben aus Tansania (455-459) und ein hawaiianischer Federhelm (649-654) werden u. a. vorgestellt.

Inhaltsbewertung

Weitere Infos

Übersetzung Waltraud Götting, Andreas Wirthensohn und Annabel Zettel
ISBN 978-3-406-65286-8
Anzahl der Seiten 816
Aktuelle Auflage 6. Auflage

Originalausgabe

Erscheinungsjahr der Originalausgabe 1996
Erscheinungsland der Originalausgabe Großbritannien
Titel der Originalausgabe A History of the World in 100 Objects
Verlag der Originalausgabe Penguin

Deine Meinung

Umfragen
  •  Wie findest du...?
  •  Altersempfehlung
Kommentarfeld

Wenn du „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ schon gelesen hast, ist hier deine Meinung gefragt. Nimm an den zahlreichen Umfragen teil, veröffentliche deine Meinung im Kommentarfeld dieser Seite, diskutiere mit anderen im Forum und vergiss nicht, oben dem Buch Sterne zu geben. Gerne kannst du auch eine ausführlichere Rezension schreiben.

Umfragen

Wie findest du...?

Wie findest du „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“?
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 

Bisher haben 0 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage wurde am 28. Dezember 2016 um 13:11 erstellt.
Welche Eigenschaft trifft deiner Meinung nach am meisten auf „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ zu?
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 

Bisher haben 0 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage wurde am 28. Dezember 2016 um 13:11 erstellt.

Altersempfehlung

Ab wie viel Jahren würdest du „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ empfehlen?
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 

Bisher haben 0 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage wurde am 28. Dezember 2016 um 13:11 erstellt.

Rezensionen

Schreibe die erste Rezension zu „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“! Rezension schreiben

Hintergründe

Das Buch

Das Buch über Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten vom Museumsdirektor Neil MacGregor erzählt die Geschichte der Menschheit mit eben diesen Objekten aus dem Britischen Museum in London. Ursprünglich erzählten dort Woche für Woche die Experten in einer Radioserie der BBC. Die Sendereihe bei BBC Radio 4 war 2010 in England das Tagesgespräch. Man hörte Wissenschaftler und Schriftsteller, Künstler und andere Persönlichkeiten aus dem politischen und religiösen Leben in Deutschland und Großbritannien. Dazu verführen über 150 farbige, oft doppelseitige Abbildungen auf über 800 Seiten zum Lesen.

Mit einer Auswahl an Gegenständen vom prähistorischen Steinwerkzeug (39-43) bis zur Solarlampe (747-753), verabschiedet sich MacGregor demonstrativ sowohl von einem kunsthistorischen als auch von einem eurozentrischen Objekt-Kanon. Zwar werden vereinzelt Werke der 'Hochkunst', wie eine Metope aus dem Parthenon-Fries (215-220) oder Dürers Nashorn (557-563) besprochen, doch handelt es sich dabei um Ausnahmen. In einem grosso modo chronologisch angelegten Parforceritt um den Globus werden u.a. eine steinerne Olmekenmaske aus Mexiko (229-235), Goldmünzen aus Damaskus (355-361), Tonscherben aus Tansania (455-459) und ein hawaiianischer Federhelm (649-654) vorgestellt.

Der Autor

Neil MacGregor ist seit 2002 Direktor des Britischen Museums. Zuvor war er von 1987 bis 2002 Direktor der National Gallery in London. 2008 wurde er zum "Briten des Jahres" gewählt, 2010 erhielt er den erstmals verliehenen Internationalen "Folkwang-Preis".


Mehr zum Buch „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“

Wiki-Navigation

HauptseiteMitmachenMehr BuchPorträtsBuch des MonatsForum
Folge uns auf: TwitterFacebookGoogle+

Informationen zu diesem BuchPorträt

Dieses BuchPorträt wurde erstellt von: IP, 25. Dez. 2016



Dich stört etwas an diesem BuchPorträt?


Ideen, Vorschläge, Meinungen, Kritik & Lob zu allen BuchPorträts allgemein kannst du gerne im dafür vorgesehenen Forum hinterlassen.

Wir freuen uns auch, wenn du selbst ein BuchPorträt erstellen willst.

Bei Fragen stehen wir dir jederzeit zu Verfügung.
,
,

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Andere Wikis & mehr...

Zufälliges Wiki