Fandom

Lieblingsbücher Wiki

Eine wie Alaska

891Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare1 Teilen


Infos

Autor John Green
Themen Selbstfindung, Letzte Worte, Schule, Internat
Genres Liebe, Freundschaft
Buchreihe Dieses Buch gehört keiner Reihe an

Ausgaben & Preise

Paperback € 8,85 bei Hanser

[Ausgabe ergänzen]

Mehr

Mindestalter
(laut Verlag)
Ab 13
Auszeichnungen Zweifach nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2008, Michael L. Printz Award 2006 für besondere Verdienste um die US-amerikanische Jugendliteratur,2006 auf der Liste der besten Jugendbücher der Amerikanischen Bibliotheksgesellschaft ALA (ALA Best Books for Young Adults), 2006 Teens’ Top 10 Award, 2006 Quick Pick for Reluctant Young Adult Readers, auf der Auswahlliste zum Los Angeles Times Book Prize
Erscheinungsjahr in Deutschland 2007

Leseprobe aufrufen

Willkommen im BuchPorträt des Buches „Eine wie Alaska“ von John Green. Hier findest du Fakten, Handlungsinfos, Bewertungen, Meinungen, Leseproben, Hintergrundinfos und mehr.


Bewertung

  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  
  • Stern gelb.png
  •  


Klappentext

Miles ist 16. Keine Mädchen, keine Kumpels, keine nennenswerten Hoch und Tiefs. Ein stinknormales Leben. Doch dann begegnet er Alaska - und verliebt sich auf den ersten Blick. Alaska ist ein Rätsel, eine Göttin, ein Wunder. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Wie kann er einem solchem Wesen begegnen, ohne sich heillos zu verlieren? Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt John Green die Geschichte von Miles, in dessen Leben die Liebe wie eine Bombe einschlägt.

Pressestimmen

»Man verliebt sich auf Anhieb in diese Geschichte...Hochphilosphisch, knisternd, romantisch, unglaublich witzig und - so tieftraurig. Ein Traum.«
Rhein-Zeitung  
»So viel Wucht, so viel Gefühl und so viel exzellent gezeichnete Figuren.«
Stern  
»Eine faszinierende, mitreißend erzählte Geschichte. ... John Green ist dicht am Lebensgefühl seiner Person und kennt ihre ganz spezielle Sprache. Es sind vor allem die witzigen, intelligenten, manchmal auch philosophischen Dialoge sowie Miles' innere Monologe, die diese Jugendlichen, allen voran die faszinierende Alaska, so lebendig und unverwechselbar machen, dass sie noch lange im Gedächtnis des Lesers nachklingen.«
Hilde Elisabeth Menzel, Die Zeit  


Handlung

Inhaltsbewertung

Weitere Infos

Übersetzung Sophie Zeitz
ISBN 978-3-423-62403-9
Anzahl der Seiten 300
Aktuelle Auflage 13. Auflage

Originalausgabe

Erscheinungsjahr der Originalausgabe 2005
Erscheinungsland der Originalausgabe USA
Titel der Originalausgabe Looking for Alaska
Verlag der Originalausgabe Dutton Juvenile

Deine Meinung

Umfragen
  •  Wie findest du...?
  •  Altersempfehlung
Kommentarfeld

Wenn du „Eine wie Alaska“ schon gelesen hast, ist hier deine Meinung gefragt. Nimm an den zahlreichen Umfragen teil, veröffentliche deine Meinung im Kommentarfeld dieser Seite, diskutiere mit anderen im Forum und vergiss nicht, oben dem Buch Sterne zu geben. Gerne kannst du auch eine ausführlichere Rezension schreiben.

Umfragen

Wie findest du...?

Wie findest du „Eine wie Alaska“?
 
8
 
0
 
1
 
0
 
0
 
0
 
0
 
0
 

Bisher haben 9 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage wurde am 4. September 2014 um 19:09 erstellt.
Welche Eigenschaft trifft deiner Meinung nach am meisten auf „Eine wie Alaska“ zu?
 
2
 
1
 
0
 
0
 
0
 
0
 
1
 
0
 

Bisher haben 4 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage wurde am 4. September 2014 um 19:09 erstellt.

Altersempfehlung

Ab wie viel Jahren würdest du „Eine wie Alaska“ empfehlen?
 
0
 
0
 
0
 
2
 
5
 
0
 
0
 

Bisher haben 7 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage wurde am 4. September 2014 um 19:09 erstellt.

Rezensionen

Schreibe selbst eine Rezension zu „Eine wie Alaska“! Rezension schreiben

Alle Rezensionen

Hintergründe

Erzählt wird die Geschichte von Protagonist Miles Halter, der aus der Ich-Perspektive rückblickend von den Ereignissen berichtet. Dabei schildert er in zusammenhängend Reihenfolge detailliert einzelne Szenen.

Der Roman ist in zwei Teile gegliedert, die in der deutschen Übersetzung mit Vorher (orig. Before) und Danach (orig. After) überschrieben sind. Beide Teile sind wiederum in kurze Abschnitte eingeteilt, deren Überschrift die Anzahl der Tage bis beziehungsweise seit dem zentralen Ereignis angeben. So beginnt das Buch mit dem Abschnitt Einhundertsechsunddreißig Tage vorher und endet mit Einhundertsechsunddreißig Tage danach. Es werden jedoch immer wieder Tage und ganze Wochen übersprungen, die im darauffolgenden Abschnitt zumeist kurz resümiert werden.

John Green begann die Arbeit an Eine wie Alaska im Herbst 2001. Green schrieb das Buch nach eigenen Angaben in drei bis vier Jahren, wobei sich die Arbeit durch die Trennung von seiner damaligen Freundin verzögerte. Zudem schrieb er nach einem ersten Entwurf fast den gesamten Roman neu.

Die Handlung und Charaktere in Eine wie Alaska basieren zu weiten Teilen auf John Greens eigenen Erfahrungen während seiner Zeit an der High School. Genau wie Miles wuchs er in Florida auf. Zudem war auch er seit der Middle School unbeliebt und wechselte nach seinem ersten Jahr in der High School auf ein Internat in der Nähe von Birmingham, Alabama, die Indian Springs School, an der er 1995 seinen Abschluss machte. Nach eigener Aussage ist Culver Creek nahezu identisch mit der Indian Springs School im Jahr 1995, viele der im Roman beschriebenen Schauplätze finden sich auch auf dem Gelände des realen Vorbilds. Der Streich, den Miles und seine Freunde am Ende des Schuljahres spielen, basiert auf einem sehr ähnlichen Streich, den John Green und seine Mitschüler zum Abschluss ihrer Schulzeit organisierten.

Ebenso wie Miles beschäftigt sich John Green seit seiner Jugend mit den letzten Worten berühmter Persönlichkeiten. Im Nachwort zu Eine wie Alaska weist Green darauf hin, dass er die beiden wichtigen letzten Worte des Buchs, die von Rabelais und Bolívar, aus jeweils mehreren überlieferten Varianten gezielt für die Geschichte ausgewählt hat. Auf seiner Website gibt er zudem die Quellen aller verwendeten letzten Worte an.

Sowohl von den jugendlichen Lesern als auch von der Kritik wurde der Roman positiv aufgenommen. Insbesondere hervorgehoben wurden die Nähe John Greens zu seinen Figuren, die Realitätstreue und die Tatsache, dass Eine wie Alaska das erste Buch des Autors ist. Das US-amerikanische Magazin KLIATT verglich die Geschichte von Miles mit der von Holden Caulfield in Der Fänger im Roggen von J. D. Salinger, einem Klassiker der amerikanischen Jugendliteratur.

Am 26. Juni 2014 gab Green über Twitter bekannt, dass Sarah Polley nun das Drehbuch des Films schreiben wird und auch in der Regie tätig sein werde. Er selbst sagt, dass er ein großer Fan von Polley sei und sich auf ihre Umsetzung des Buches freue.


Mehr zum Buch „Eine wie Alaska“

Wiki-Navigation

HauptseiteMitmachenMehr BuchPorträtsBuch des MonatsForum
Folge uns auf: TwitterFacebookGoogle+

Informationen zu diesem BuchPorträt

Dieses BuchPorträt wurde erstellt von: Fangirl512 Fangirl512 (Diskussion) 19:49, 4. Sep. 2014 (UTC)



Dich stört etwas an diesem BuchPorträt?


Ideen, Vorschläge, Meinungen, Kritik & Lob zu allen BuchPorträts allgemein kannst du gerne im dafür vorgesehenen Forum hinterlassen.

Wir freuen uns auch, wenn du selbst ein BuchPorträt erstellen willst.

Bei Fragen stehen wir dir jederzeit zu Verfügung.
,,,
,

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Andere Wikis & mehr...

Zufälliges Wiki